EKG-Lagetypen

Anders als im angloamerikanischen Sprachraum wird hierzulande im Zusammenhang mit der elektrischen QRS-Achse auch vom Lagetyp gesprochen und von einer weitgehenden Übereinstimmung der elektrischen Herzachse mit der anatomischen Lage des Herzens ausgegangen. Dies trifft aber in vielen Fällen bzw. Situation nicht zu. In deutschen EKG-Lehrbüchern wird der möglichst exakten Bestimmung des Lagetyps (Konstruktion des QRS-Hauptvektors unter Zuhilfenahme des Cabrera-Kreises) relativ viel Aufmerksamkeit gewidmet. Man sollte das Vorgehen verstanden habe, anwenden wird man es in der Regel im Alltag nicht. Hier reicht eine annähernde Bestimmung der QRS-Achse durch Berücksichtigung der R-Zacken-Amplituden in den Einthoven-Ableitungen aus. Die meisten EKG-Geräte geben die QRS-Achse, aus der sich der Lagetyp ableitet, an. Wie bereits diskutiert, ist bei der Interpretation des "Lagetyps" Vorsicht geboten. 

Tab.: Einteilung der elektrischen QRS-Achsen nach so genannten Lagetypen und Interpretationsansätze, wie sie im deutschsprachigen Raum üblich sind. Die Einteilung ist etwas ausführlicher als die nach QRS-Achsen, wie sie im angloamerikanischen Sprachraum üblich ist.

Lagetyp QRS-Winkel (Extremitätenableitungen) Vorkommen
Überdrehter Linkslagetyp -150° bis -30° Linksherzbelastung, Linksanteriorer Hemiblock, Vorderwandinfarkt
Linkslagetyps -30° bis 30° Erwachsene über 40, Adipositas, Zwerchfellhochstand, Linksventrikuläre Hypertrophie, Schwangere

Horizontallagetyp

 

0° bis 30°

Linksherzhypertrophie 

Indifferenzlagetyp

30° bis 60°

Normallage beim Erwachsenen, bei Säuglingen pathologisch

Steillagetyp

60° bis 90°

Kinder und schlanke Jugendliche, evtl. Hinweis auf Rechtsherzbelastung

Rechtslagetyp 90° bis 120° Physiologisch im Säuglings- und Kindesalter, v.a. RV-Hypertrophie oder linksposteriorer Hemiblock
Überdrehter Rechtslagetyp 120° bis 210° (=-150°)

immer pathologisch, Hinweis auf Rechtsherzbelastung (Rechtherzhypertrophie) oder linksposterioren Hemiblock, großer Lateralinfarkt

Literatur (frei zugänglich im Internet)

Inhalt     Elektrische Achsen:   P-Achse     QRS-Achse     Lagetypen    Besondere QRS-Achsen     T-Achse