Extrasystolen, Ersatzrhythmen und akzelerierte Rhythmen

Atriale und ventrikuläre Extrasystolen sind ein ausgesprochen häufiges elektrokardiographisches Phänomen. Sie sind ein unspezifisches Symptom zahlreicher kardialer und extrakardialer Erkrankungen. Im Alter nehmen sie zu. Ersatzrhythmen treten auf, wenn übergeordnete Automatiezentren ausfallen bzw. Leitungsstörungen dazu führen, dass sie hinsichtlich der Führung der Herztätigkeit versagen. Beispielhaft sei das Auftreten eines junktionalen Ersatzrhythmus bei einem AV-Block III. Grades genannt. Akzelerierte Rhythmen sind eher selten. Auch sie spiegeln eher eine unspezifische Myokardschädigung auf, als dass sie auf eine spezifische Pathologie hinweisen. 

Literatur